Wintercheck

Die Tage werden immer kürzer, es wird schneller dunkel und der Winter steht mit seinen Regen- und Schneetagen vor der Tür. Daher heißt es auch für uns, unsere Autos winterfest zu machen und Dinge wie Licht, Reifenprofil etc. zu überprüfen. Hierfür steht allen BAC-Mitgliedern der Wintercheck der Dekra in Oranienburg kostenlos zur Verfügung sowie der fachkundige Rat unseres Vizepräsidenten und Leiter der dortigen Niederlassung Carsten Bräuer.

In diesem Rahmen wollen wir auch wieder allen das Aufziehen von Winterreifen dringend ans Herz legen. Denn obwohl es in Deutschland keine generelle Winterreifenpflicht gibt, hat der Gesetzgeber mit der Präzisierung der Winterreifenverordnung 2010 genau definiert, was unter „winterlichen Verhältnissen“ zu verstehen ist: Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte. Hier wird auf den Begriff der M+S-Reifen abgestellt. Der Gesetzestext schreibt nämlich vor, dass eben bei jenen „winterlichen Verhältnissen“ ein Kraftfahrzeug nur mit Reifen bewegt werden kann, die in Anhang II Nr. 2.2 der Richtlinie 92/23/EWG beschriebenen Eigenschaften erfüllen. Die im Fachhandel verkauften Winter- und Ganzjahresreifen mit der M+S-Kennzeichnung erfüllen jene dort beschriebenen Voraussetzungen. 2 Wer also bei winterlichen Verhältnissen ein Fahrzeug ohne entsprechender Bereifung führt begeht eine Ordnungswidrigkeit, die mit 60 Euro und einem Punkt geahndet wird. Wird zusätzlich dadurch der Verkehr behindert, erhöht sich das Bußgeld um 20 Euro.